Erlebnis Elbe

 
Veranstaltungen
Alle aktuellen
Veranstaltungen
der Region
finden Sie hier.

Wetter
Prospekte
Hier finden
Sie unser aktuelles
Urlaubsmagazin und
weitere Prospekte.
Bestellen
Lesen und Downloaden

Social media
Folgen Sie
Erlebnis Elbe auch auf:
Facebook
www.mapembed.com
Twitter Instagram

Winsen/Luhe


Winsen/Luhe ist die Kreisstadt des Landkreises Harburg. Ein lebendiges, typisches Elbmarschstädtchen, das reizvoll zwischen
Marsch und Heide liegt. Während gleich drei Flüsse, nämlich Luhe, Ilmenau und Elbe das Bild zum Norden hin bestimmen, ist es im Süden die hohe Geest. Shoppen ohne Stress: in Winsen bummelt man gern durch die Fußgängerzone mit kleinen Cafés, die zum Klönen einladen. Im Sommer lädt Winsen zu großen Festen mit Umzügen oder zum "Entenmarsch" ein. Blumengesäumte Spazierwege direkt an der Luhe führen in die Landesgärten mit großzügig angelegten Themenbereichen. Bequem erreichen Sie Winsen u.a. in den Sommermonaten mit dem ELB- SHUTTLE: www.elb-shuttle.de.

Weitere Informationen über die Lage, Sehenswürdigkeiten und Bilder der Stadt Winsen erhalten Sie -> hier

Tourist Information Winsener Elbmarsch

Schloßplatz 11 - im Marstall
21423 Winsen / Luhe
Tel. 04171  -668075
Fax 04171 - 668133
email: touristinfo@stadt-winsen.de
www.winsen.de

winsen-luhe_skulau.jpgWinsen hat Kultur. In Winsen an der Luhe tobt das kulturelle Stadtleben. Für jeden Geschmack ist etwas dabei: Schlager- und Popkonzerte, Kammer- oder Kirchenmusikaufführungen. Wer gern ins Theater geht oder lieber Lesungen oder Vorträge erleben möchte, ist hier genauso gut aufgehoben, wie Familien, die für ihre Kinder das besondere Programm suchen.
www.winsen-kulturell.de

marstall.jpgMuseum im Marstall
Im zweigeschossigen Fachwerkgebäude aus dem Jahr 1599 werden auf vier Ebenen unterschiedliche Themenbereiche gezeigt. Im Erdgeschoss werden die Schriftsteller Winsens zusammen mit dem Modell der ehemaligen Winsener Papierfabrik und einer Buchdruckerei mit Bleisatz vorgestellt. Im ersten Obergeschoss erfährt man etwas über die Stadtgeschichte mit fünf Werkstätten (Lohgerber, Blaufärber, Bäcker, Schuster, Sattler) sowie über das Leben des gebürtigen Winsener Schriftstellers Johann Peter Eckermann. Im zweiten Obergeschoss wechseln aktuelle Sonderausstellungen zu kunst- oder kulturgeschichtlichen Themen. Im dritten Obergeschoss präsentiert sich die Elbmarschkultur mit Trachten, Stickereien und Intarsienmöbeln. Außerdem sind Fundstücke aus stadtarchäologischen Ausgrabungen zu sehen. Museumsshop und Informationsstelle runden das Museum im Erdgeschoss ab. Das Museum ist für Rollstuhlfahrer zugänglich.
www.winsen.de

wasserschlosswinsen_skulau.jpgDas Wasserschloss Winsen
Mitten in Winsen liegt am Nordrand des Schlossparks das Winsener Wasserschloss. Das Schloss entstand vermutlich um 1230 und diente anfänglich als vorübergehender Sitz der Landesfürsten. Nach dem Tod Herzogin Dorothea, der Tochter des dänischen Königs Christian III. im Jahr 1617, wurde das Schloss Verwaltungssitz. Besitzer des Schlosses ist heute das Land Niedersachsen, dem es als Sitz des Amtsgerichtes dient. In der wunderschönen Schlosskapelle, die erst um 1600 entstand, finden Konzerte, Lesungen und besonders Traumhochzeiten statt. In dem neu eröffneten Schlossturm befindet sich eine Ausstellung zum Thema „Reformation und Glaubenskrieg“.

eckermann-park.jpgDie Luhegärten – Festival der Farben
Ein Festival der Farben, Formen und Gerüche sorgt in den weitläufigen Luhegärten für entspannende Stunden. Besonders mit Tulpen- oder Dahlienfesten ehren die Winsener ihre farbenfreudigen Blumen. Das gesamte Gelände gliedert sich in einzelne Parkbereiche: Nördlich der Hansestraße liegt der Park „Gärtner-Fantasien“, entstanden aus sumpfigen Biotopen und Feuchtwiesen. Themengärten wie die „Chinesische Heilkräuterapotheke“ und der “Meditationsgarten” laden zum Erholen ein. Der südlich gelegene „Eckermann-Park“ lebt durch Festwiese, der Kulturlandschaften der Partnerstädte Winsens und mediterrane Terrassen mit einem wunderschönen Rosengarten. Der Schlosspark „Dorotheas Garten“ ist nach der Herzogin Dorothea benannt. Auf einer quadratischen Grundfläche entstanden im geometrischen Zuschnitt Beete mit vielfältigen Strauch-, Beet- und Kletterrosen.
In der „Luhis-Lagune“ laden neue Spielgeräte und eine Skaterbahn Kinder und Jugendliche zum Skaten, Spielen und Toben ein. 
www.foerderverein-gartenschau-winsen.de

faslamstoeckte.jpgFaslam – Norddeutscher Karneval
Im Nordosten des Landkreises Harburg wird einmal jährlich Faslam gefeiert. Dann ziehen Norddeutschlands größte Faslamsumzüge durch Winsen (Luhe) und Dörfer der Winsener Elbmarsch. Faslam war früher das Fest der Knechte und Mägde, die neben dem Erntedankfest wenig zu feiern hatten. So trafen sie sich in der Winterzeit, kleideten sich so hübsch wie möglich, zogen von Haus zu Haus und “schnurrten” (schnorren) bei ihren Bauern um Wurst, Eier, Brot, Speck und Selbstgebrannten. Bis heute ist das „Schnorren“ ein wichtiger Bestandteil des Faslams. An der Spitze der bunten Schar stehen immer „Faslamsmudder“ und „Faslamsvadder“, beides Männer. Heute ist in vielen Dörfern der Höhepunkt ein großer Festumzug mit außergewöhnlichen Fuß- und Wagengruppen, wie man sie aus den Karnevalshochburgen Köln oder Mainz kennt. Der Stöckter Umzug, der auch durch die Innenstadt von Winsen/Luhe verläuft, zieht jährlich mehrere zehntausend Besucher an und ist damit der größte Faslamsumzug Norddeutschlands.
www.faslamsbrueder-stoeckte.de

370_Altstadt Winsen.jpgStadtführungen Winsen (Luhe)

Auf einem Rundgang durch die Winsener Altstadt zeigen Ihnen ausgebildete Stadtführer die Sehenswürdigkeiten der Kreisstadt. Dazu zählen das Schloss, die St. Marien Kirche, das Blaufärberhaus und weitere historisch bedeutsame Bauten.  Auch das Innere von Schloss und St. Marien Kirche ist in die Tour eingeschlossen.
Ein besonderes Highlight sind Führungen im historischen Kostüm. Lernen Sie auf diesen besonderen Touren von Hebamme Gesche oder Zimmermann Hein wie man anno dazumal in Winsen (Luhe) lebte.
Alle Führungen starten am Marstall-Museum, Schloßplatz 11, 21423 Winsen (Luhe)
Weitere Informationen finden Sie unter www.hum-winsen.de

Anzeige


Anzeige

löffler